ALGEMEINE VERKAUFSBEDINGUNGEN


ALGEMEINE VERKAUFSBEDINGUNGEN vom 15/01/2015

Als Unterstützung für eine effiziente, angenehme und professionelle Zusammenarbeit

1. Ohne gegenteilige ausdrückliche Vereinbarung geht die Annahme unserer Angebote, das Aufgeben einer Bestellung und/oder die Annahme einer Bestell- oder Auftragsbestätigung für den Kunden mit seinem stillschweigenden und unwiderruflichen Einverständnis mit unseren allgemeinen Verkaufsbedingungen einher.

2. Aufträge können und werden nur dann für GOODWILL M&G bindend sein, sofern diese schriftlich seitens GOODWILL M&G in Form einer Auftragsbestätigung bestätigt werden. Im Falle der Nichtlieferung eines Teils des Auftrags seitens GOODWILL M&G , aus welchem Grund auch immer, stellt dies für den Kunden keinen Anlass zur Stornierung des vollständigen Auftrags dar.

3. Der Kunde trägt die alleinige Verantwortung für die Richtigkeit der Texte und Abbildungen, die er vorlegt und/oder annimmt, sowie für den Inhalt, die Logos, die Auswahl der Abbildungen usw. Für seitens des Kunden verlangte Publikationen wie beispielsweise Logos, die gemäß dem Kundenauftrag ausgeführt wurden, ist und bleibt ausschließlich der Kunde verantwortlich.

4. Alle Entwürfe, Zeichnungen, Kreationen u. dgl. m. bleiben Eigentum von GOODWILL M&G.

5. Zahlungsbedingungen:

a. Es werden ausschließlich Zahlungen durch Überweisung auf das Konto von GOODWILL M&G akzeptiert. Schecks werden vorbehaltlich der Einlösung angenommen.

b. Die Rechnungen von GOODWILL M&G sind innerhalb der auf der Rechnung vermerkten Frist zu zahlen. Bei Zahlungsverzug werden von Rechts wegen ohne Inverzugsetzung Zinsen in Höhe von 1 % pro Monat ab dem Rechnungsdatum fällig. Diese werden gleichfalls um eine Pauschalentschädigung von 10 % mit einem Mindestsatz von 75 Euro pro Rechnung erhöht.

c. Bei Zahlungsverzug entfallen etwaige zulässige Rabatte.

d. Im Falle einer Bestellung hat der Kunde innerhalb von 6 Wochen einen Vorschuss in Höhe von 25 % zu zahlen. Bei Nichtzahlung dieses Vorschusses behält Goodwill M&G sich das Recht vor, eine Stornierungsentschädigung in Höhe von 30 % / 75 % zu berechnen, wie erwähnt in Art. 14.

e. Geleistete Vorschüsse werden unter keiner Bedingung zurückerstattet. Diese werden von der endgültigen Rechnung oder der Stornierungsentschädigung in Abzug gebracht.

6. Eine Rechnung gilt als unwiderruflich angenommen, wenn diese nicht innerhalb von 5 Werktagen schriftlich und begründet beanstandet wird.

7. Jede Sendung und Verpackung erfolgt stets auf Kosten und Risiko des Kunden.

8. Jegliche Reklamation bezüglich der gelieferten Ware, der Ausführung usw. sind ausführlich zu beschreiben und zusammen mit Bilder innerhalb von 5 Werktagen nach Wareneingang an support@goodwill.be zu richten.

9. Abweichungen und Toleranzen:

a. Toleranzen in den Größen: Im Falle einer seitens des Kunden vorgegebenen Größe darf die Toleranz nach oben bzw. unten 5 % betragen.

b. Toleranzen hinsichtlich des Farbtons: Unterschiedliche Farbtöne stellen keinen Grund zur Ablehnung der hergestellten Ware dann, auch nicht im Falle von Unterschieden innerhalb derselben Produktionscharge.

c. Toleranzen hinsichtlich der Menge: Das Liefern von 10 % mehr oder weniger der bestellten Menge ist zulässig, mit der Maßgabe, dass GOODWILL M&G die tatsächliche Anzahl der gelieferten Einheiten in Rechnung stellt.

10. Die Angabe eines Liefertermins gilt nur als Hinweis und ist nicht bindend. Die Nichteinhaltung stellt keinen Anlass für irgendeine Entschädigung und/oder Stornierung der Bestellung dar.

Im Falle höherer Gewalt, der Nichtverfügbarkeit bzw. der nicht rechtzeitigen Verfügbarkeit der Ware behält sich GOODWILL M&G das Recht vor, die Ware später als zum ursprünglich bestimmten Liefertermin zu senden, wobei der Kunde entsprechend benachrichtigt wird.

11. Wenn im Falle der Produkthaftung Schaden verursacht wurde durch sowohl einen Produktmangel als die Schuld vom Opfer oder von einer Person für die das Opfer haftet, ist GOODWILL M&G nur für den Direktschaden verantwortlich, der auf den Wert der von ihr verkauften Ware begrenzt ist, die den Schaden verursacht haben soll.

12. Bei Bestellungen seitens Gesellschaften oder Vereinigungen ist/sind der/die Unterzeichner der Bestellung solidarisch und/oder in solidum haftbar.

13. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Begleichung der Rechnung Eigentum von GOODWILL M&G .

14. Der Kunde erkennt, dass Stornierungen seiner Bestellung, wegen der Saisonabhängigkeit der Ware und Beeinflussung von Modetrends, zu stark verminderter Verkäuflichkeit führen.Im Falle der Stornierung der Bestellung seitens des Kunden nach der Auftragserteilung oder Nichteinhaltung der Zahlungsvereinbarungen seitens des Kunden, wird eine Pauschalentschädigung erhoben in Höhe von:

- 30% im Falle einer Stornierung vor dem 01/07/x, 75% im Falle einer Stornierung ab dem 01/07/x, und dies bezüglich der Aufträge aus der Weihnachtskollektion des Jahres x

- 30% im Falle einer Stornierung vor dem 01/12/x-1, 75% im Falle einer Stornierung ab dem 01/12/x-1, und dies bezüglich der Aufträge aus der Frühlingskollektion des Jahres x

15. Im Falle der Nichteinhaltung der Zahlungsbedingungen seitens des Kunden - darunter der Zahlung des Vorschusses - behält sich GOODWILL M&G das Recht vor, die seitens des Kunden bestellte Ware nicht zu reservieren.

Im Falle der Nichtzahlung des Vorschusses seitens des Kunden behält sich GOODWILL M&G das Recht vor, die Bestellung nur teilweise auszuführen oder bestellte Artikel durch ähnliche Artikel zu ersetzen. Unter „ähnlichen Artikeln“ versteht Goodwill Artikel mit sehr ähnlichen Hauptmerkmalen, sowie Grundfarbe und -Material, Abmessung und/oder Preisklasse. Dies stellt für den Kunden keineswegs einen Anlass zur Stornierung des vollständigen Auftrags dar.

Falls Goodwill, bei Nichteinhaltung der Zahlungsbedingungen, entscheidet nicht oder teilweise auszuliefern, wird gemäß Artikel 14 eine Stornierungsentschädigung in Höhe von 30% oder 75% bzw. eine Stornierungsentschädigung in Höhe von 30% oder 75% der nicht-auslieferbaren Rückstände berechnet.

16. Für Weihnachtsaufträge gilt der 1. Dezember als äußerster Liefertermin. Ein eher geplanter Liefertermin kann seitens des Kunden nur unter der Bedingung verschoben werden, dass die bestellte Ware spätestens am 1. Dezember aus den Lagern von GOODWILL M&G versendet werden kann.

Ein Liefertermin nach dem 1. Dezember kann nur unter der Bedingung der schriftlichen und vorherigen Genehmigung seitens GOODWILL M&G angenommen werden.

Wenn der Liefertermin seitens des Kunden einseitig bis nach dem 1. Dezember verschoben wird, kann dies als Stornierung der Bestellung seitens des Kunden betrachtet werden, wobei Artikel 14 Anwendung findet.

17. Für alle nicht gütlich zu regelnden Streitfragen sind ausschließlich die Gerichte in Antwerpen zuständig. Einzig und allein belgisches Recht findet Anwendung.

Loading
Loading